Chapada Diamantina da Bahia

Wanderung in der Region Capão

 
 

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen

 

Chapada Diamantina


Unterbringung



Region Lençóis


Region Capão


Region Andaraí



Pantanal Marimbus


Morro Pai Inácio



Cachoeira Fumaça


Morrão


Gerais Vieira



Encantado e Azul


Rampa Caim



Region Lençóis


Region Capão


Region Andaraí



Geografie


Tourismusbüro


Reiseplan


Fluggesellschaft


Mobilität


Unterbringung


Reiseführer


Wetter


 
Mirante da Cachoeira

SeiteWanderungenRegion CapãoCachoeira da Fumaça

 
 

Cachoeira da Fumaça

 
 

Diese Wanderung gehört ebenfalls zu den obligatorischen Ausflügen in der Chapada Diamantina. Sie führt zu einem spektakulären 380 Meter hohen Wasserfall inmitten des Nationalparks der Chapada Diamantina. Die Wanderung ist unkompliziert und auch ohne Führer leicht zu bewältigen, da es kaum Zweifel über den richtigen Pfad gibt. Am Anfang des Pfades steht das Wanderführerhaus und eine Tafel, die Auskunft gibt über die technischen Daten der Wanderung. Es handelt sich um 6 Kilometer, 350 Meter Höhenunterschied und eine Dauer von 2 Stunden. Es wird suggeriert, dass ein Führer notwendig sei. Somit bestellten wir ihn für 100 Reais und marschierten los. Zu Anfang geht es die genannten 350 Meter in unkomplizierter Weise hinauf. Rückblickend gibt es schöne Aussichten auf den allgegenwärtigen Morrão. Und nach vorne gelegentlich ebenso schöne Blicke ins tiefe Vale do Capão. Einmal oben angelangt, geht es nur noch auf ebener Strecke durch eine unspektakuläre Landschaft gen Osten zum Wasserfall. Den erreichten wir dann alsbald. Der Führer brachte uns zunächst zur rechten Seite zu einem tieferen Aussichtspunkt. Hier konnten wir den Wasserfall von der Seite beobachten. Die Höhe des Wasserfalls ist tatsächlich beeindruckend. Etwas weniger die Wassermenge, da wir im August in der Trockenzeit vor Ort waren. Hier verzehrten wir unser mitgebrachtes Mittagessen. Dann brachte uns der Führer zum höher gelegenen zweiten Aussichtspunkt. Hier schaut man praktisch von oben auf den Wasserfall und zugleich in die grüne Weite des Nationalparks. Hier befindet sich ein Felsvorsprung auf dem sich Leute gerne fotografieren lassen. In diesem Bereich ist jedoch extreme Vorsicht geboten wegen akuter Absturzgefahr! Aber hochspektakulär allemal. Dann machten wir noch einen kleinen Abstecher zu einem weiter hinten gelegenen hübschen Planschbecken. Den hätten wir zugegebenermaßen ohne Führer nicht gefunden. Hier pausierten wir für ein Fußbad bevor wir denselben Weg wieder zurück ins Tal antraten.


 
 
Placa de Informação

Region Capão

Placa de Informação

Cachoeira da Fumaça

Region Capão

Cachoeira da Fumaça

Voar no Precipício

Region Capão

Voar no Precipício